LandArt Workshop

LandArt ist eine in den 1960er Jahren entstandene Kunstströmung, bei der mit in der Landschaft vorgefundenen Naturmaterialien Kunstwerke oder Installationen geschaffen werden. Diese Kunstwerke entstehen prozesshaft vor Ort in der Landschaft und sollen auch dort als vergängliche Objekte verbleiben, um wieder dem natürlichen Kreislauf des Vergehens überlassen zu werden. Damit wird LandArt als eine Form der künstlerischen Begegnung und Auseinandersetzung mit der Natur verstanden.

Im Rahmen eines Wochenendworkshops sollen von den TeilnehmerInnen an geeigneten Orten in der Landschaft der Samtgemeinde Tarmstedt mit den dort vorhandenen natürlichen Materialien kleinere oder auch größere Kunstwerke geschaffen werden. Mit einer den Workshop abschließenden Präsentation sowie einer Fotodokumentation sollen mit den Werken und Objekten andere Menschen für ihre Umwelt und die Natur sensibilisiert werden.

Ablauf des Workshops von Freitag, dem 14. bis Sonntag, dem 16. September 2018:

1. Einführender Vortrag mit Vorführung des Films „Rivers And Tides“ über den LandArt-Künstler Andy Goldsworthy von Thomas Riedelsheimer

2. Aufsuchen und Erspüren geeigneter Landschaftsorte (z.B. „Hochzeitswäldchen“, Dubbengraben, Wörpe, Wilstedter Moor)

3. Suchen und Sammeln verschiedenster natürlicher Materialien (Hölzer, Stöcke, Steine, Pflanzenteile, Sand, …)

4. Übungen zu Beschaffenheit, Form, Farbe der Materialien, Sammeln von Ideen zur Gestaltung von Landschaftsobjekten

5. Umsetzung dieser Ideen zu einem LandArt Objekt oder einer LandArt Installation

6. die Aktion begleitende Fotodokumentation

7. Präsentation der Werke im Rahmen einer gemeinsamen Abschluss-„Vernissage“

Der Workshop wird durchgeführt von Atelier LandArt, Hannover (www.landart.de). Wolfgang Buntrock, Agraringenieur und Landschaftsplaner, und Frank Nordiek, Erzieher und promovierter Mineraloge, führen schon seit mehreren Jahren Workshops zum Thema LandArt für Erwachsene und Kinder, aber auch für Firmen durch.

Der Workshop ist geplant für alle Altersgruppen ab 12 Jahren und kann mit 15 bis 20 TeilnehmerInnen durchgeführt werden.

Ziele des Projekts

Land Art kann als eine bunte, erlebnisreiche Kunst verstanden werden, in der Natur erfahren und erlebt wird, Begeisterung geweckt und für einen sanften Umgang mit Natur und Landschaft sensibilisiert werden kann. Das Gestalten in und mit der Natur soll Phantasie und das kreative Potential der TeilnehmerInnen wecken. Die unterschiedlichen Materialien und die Vielfalt der natürlichen Formen inspirieren die TeilnehmerInnen und animieren sie, Natur und Landschaft mit anderen Augen wahrzunehmen. Da die geschaffenen Objekte vergänglich sind, steht nicht der Besitz des Kunstwerks im Vordergrund, sondern der Prozess des Bauens und Gestaltens. Grundsätzlich werden bei einem Workshop dieser Art die Kooperation und Kommunikation gefördert, da die Orte gemeinsam „untersucht“ werden, man sich voneinander etwas abguckt, über Möglichkeiten ins Gespräch kommt, sich etwas zeigt…  Mit einer abschließenden „Landschaftsausstellung“ und der während des Workshops entstandenen Fotodokumentation werden andere Menschen für die Natur und Landschaft sensibilisiert.

Anmeldung zum Workshop LandArt
Teilnahmegebühr: 25,– € pro TeilnehmerIn, Mindestalter 12 Jahre

Weitere Informationen und Anmeldung unter 0176 96761575 und info@kultur-forum-tarmstedt.de

Bankverbindung Kultur-Forum Tarmstedt:
Sparkasse Rotenburg-Osterholz
IBAN:DE52 2415 1235 0000 3325 77
BIC: BRLADE21ROB

Der Workshop wird gefördert von der Bürgerstiftung Wilstedt und der Sparkasse Rotenburg-Osterholz